Neurose komprimierter hals

Neurotische Störungen (umgangssprachlich Neurosen genannt sind heutzutage ein häufiges Problem. Es geht darum, dein Denken zu ändern. Wir sind schon schnell und oft fehlt der Moment für Urlaub, Entspannung und Regeneration. Und wann solche Störungen nebeneinander zu erkennen?

SymptomeNervensymptome werden oft von somatischen Symptomen begleitet. Normalerweise sind dies Kopfschmerzen, Bauchschmerzen und Gefühle. Es kann leben und Gefühllosigkeit, unwirkliches Gefühl, Herzklopfen und sogar kleine Symptome von Epilepsie. Oft treten solche Symptome nur in Stresssituationen auf. Meistens wissen jedoch die Kranken von Anfang an, dass ihre Körperreaktionen nicht wirklich sinnvoll sind. Es ist jedoch schwierig, sie loszuwerden.

PhobienNeurotische Störungen stimmen normalerweise mit anderen Phobien überein. Der Patient hat Angst vor bestimmten Dingen, weshalb sein Körper auf "interessante" und einzigartige Weise reagiert. Dies führt zu mangelnder Motivation, Bewegungsenergie, Abnahme des Wohlbefindens und ständiger Nervosität. Bei den letzten Patienten klagen häufig Schlafstörungen und sogar Schlaflosigkeit.

Quelle:

BehandlungDie wirksamste Form bei der Wirkung der Neurose ist die Psychotherapie. Er gibt es seinem psychiatrischen Büro in Krakau. Bei neurotischen Störungen bringt die "kognitive Verhaltenstherapie" die besten Ergebnisse. Dank ihm ist es wichtig, den "Teufelskreis" zu durchbrechen. Der Patient analysiert zusammen mit dem Psychiater andere Dinge seines Lebens, in denen er Symptome einer Neurose war. Dank ihm wird seine Angst reduziert und er bereitet sich in jeder Situation schlecht vor. In einigen Fällen ist eine außergewöhnliche pharmakologische Behandlung unerlässlich. Die Medikamente allein verbessern den Zustand des Patienten jedoch nicht zu 100%. Nur eine Psychotherapie in Verbindung mit einer pharmakologischen Behandlung führt zu ausreichend guten Ergebnissen.